Suche
  • Verein
  • Diabetes Typ 1 - Erfahrungsaustausch von Betroffenen
Suche Menü

Initiative Diabetes Typ 1

Eine Autoimmunerkrankung die nur wenige wirklich verstehen

Typ 1 Diabetes hat mit dem, was die meisten unter DIABETES verstehen, nur wenig zu tun. An Typ 1 zu erkranken ist niemand schuld und jeden von uns kann es treffen. Gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung ist zwar ein wichtiger Schutzfaktor unseres Lebens, schützt aber nicht vor Typ 1 Diabetes. Betroffene müssen mehrmals täglich Insulin spritzen um zu überleben !! ..... und das ein Leben lang. Was genau diese Autoimmunerkrankung auslöst, ist bis heute nicht bekannt. Deshalb ist Diabetes Typ 1 derzeit auch nicht zu verhindern und auch nicht heilbar.

 

Wie entsteht Diabetes Typ 1 ?

Das körpereigene Immunsystem greift fälschlicherweise seine insulinproduzierenden Zellen an und zerstört sie. Dadurch kann kein lebensnotwendiges Insulin mehr produziert werden. Insulin wird gebraucht um den Zucker aus dem Blut, zur Energiegewinnung in die Körperzellen zu transportieren. Wenn dies nicht geschieht, steigt der Blutzuckerspiegel rasant an und bringt Betroffene schnell in eine lebensbedrohende Situation. Deshalb müssen Typ 1 Betroffene, für fast alles was sie essen oder trinken, das notwendige Insulin selber spritzen. Wichtig ist die richtige Dosierung, sonst gelangt man wiederum schnell in eine gesundheitsgefährdende Unter- bzw. Überzuckerung.

Typische Symptome bei Typ 1

Übermäßiger Durst und häufiger Harndrang auch in der Nacht – Übelkeit – Bauchschmerzen - Erbrechen – Müdigkeit – Atembeschwerden – Gewichtsverlust - Azeton Geruch der Atemluft

Was ist dann mit "DIABETES" gemeint?

Diabetes mellitus ist nur ein Überbegriff und bedeutet "honigsüßer Durchfluss“. "Diabetes" oder "Zuckerkrankheit" ist eine chronische Stoffwechselstörung, sagt aber weder aus um welchen Typ es sich handelt, wie ma es bekommt noch wie es behandelt werden muss oder kann. Warum denken bei "Diabetes" aber die meisten nur an den Typ 2 Diabetes ? - kein Wunder - fast 90 Prozent aller Diabetiker/innen erkranken an Diabetes Typ 2 - trotzdem wird aber so gut wie immer nur von "Diabetes" gesprochen.

Die Ursachen an Diabetes Typ 2 zu erkranken sind zum Großteil eine Kombination aus genetischer Veranlagung, falscher und übermäßiger Ernährung und zu wenig an Bewegung. Im Gegensatz zu Typ 1 produziert die Bauchspeicheldrüse bei Typ 2 meist noch immer Insulin. Bei rechtzeitiger Diagnose kann man gegen Diabetes Typ 2 meist aber auch etwas unternehmen. Bei Typ 1 Diabetes nicht mehr.

"Diabetes" alleine sagt nicht viel aus und "Typ 1" ist eben auch nicht "Typ 2"

Mehr Wissen über Typ 1 Diabetes würde helfen um zu verstehen warum Betroffene auch mal Unterstützung, Rücksicht und Verständnis benötigen. Zu vermeiden wären viele Missverständnisse, gut gemeinte aber meist falsche Ratschläge und unnötig beleidigende Schuldzuweisungen. Bei entsprechendem Bewusstsein in der Bevölkerung kann man das auch erreichen. Unterstützen Sie uns auch bei der "Initiative Diabetes Typ 1" damit Betroffene nicht nur mit ihrer Krankheit zu kämpfen haben. Damit auch sie diese Autoimmunerkrankung rechtzeitig erkennen können und niemand in eine lebensgefährliche Situation geraten muss. Auch SIE nicht.

Initiative Diabetes Typ 1 heißt - Bewusstsein schaffen, Leben retten und Missverständnisse vermeiden.

Aufmerksamkeit schaffen Leben retten

Dieser Film ist eine Gemeinschaftsproduktion von Andrea Jäger und Gerald Tiefling. Gedacht ist er zur Präsentation auch an Schulen und Kindergärten. Warum? Mit der steigenden Zahl der an Diabetes Typ 1 erkrankten Kinder, nimmt auch die Zahl der zu spät erkannten Erkrankungen zu. Eine dadurch schwere Stoffwechselentgleisung kann tödlich enden. Das wäre vermeidbar durch Aufklärung der Bevölkerung über die typischen Diabetes Typ 1 Symptome. Gratis Download der Filme gibt es auch  HIER - eine Seite von Herrn Gerald Tiefling. Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen.

TYP 1 GUT BESCHRIEBEN

Ein Film von "HALLO LEBEN - regioTV" Die Beschreibung zu dem Video lautet: Diabetes Typ 1 – das Selbstmanagement ist entscheidend. Der sogenannte Kinderdiabetes ist die häufigste Stoffwechselkrankheit im Kindesalter. Tendenz steigend. Die wichtigsten Fakten und auf was es in der Behandlung besonders ankommt - Wir finden den Film recht gut.

Der Titel lautet: Wie ist das DIABETES ZU HABEN - Hier ist natürlich wieder der Typ 1 gemeint. Auch ein sehr netter Film von Leeroy aus seinem interessanten YouTube-Kanal . Leeroy sitzt selbst im Rollstuhl und befragt andere über ihre unterschiedlichsten, nicht immer positiven, Erfahrungen in ihrem Leben. In diesem Fall ist es ein Interview mit Joelle - 19 Jahre und seit 12 Jahren Typ 1 Diabetikerin.

UNWISSENHEIT NERVT

Von Steffi`s Sweet Secrets mit dem Titel - "Was sich Typ 1 Diabetiker anhören müssen". Ein ernstes Thema lustig verfilmt. Als Betroffene/r kann man manchmal darüber lachen, da es genau so - und nicht selten so vorkommt. Menschen die einfach nicht wissen was Diabetes Typ 1 wirklich ist, aber halt doch irgendwie nett sein wollen oder gar gute Ratschläge geben wollen. Aber glauben Sie mir, auch wenn man darüber lachen kann, es nervt extrem und ist so gar nicht hilfreich. Überlegen Sie mal Sie hätten Diabetes Typ 1 - würden Sie genau so etwas hören wollen ? - NEIN!

Ist es also wichtig zu wissen, dass "Diabetes Typ 1" nicht einfach nur „Diabetes“ sondern eine Autoimmunerkrankung ist? Dass es einem das Leben von heute auf morgen komplett auf den Kopf stellt - mehrmals täglich daran erinnert wird - nie eine Ruhe davon hat und letztlich, bei falscher Behandlung oder gar Unwissenheit, auch noch Lebensgefährlich ist?

Sicher ist, dass Diabetes Typ 1 jeden treffen kann. Meist jedoch Kinder und Jugendliche. Ein Drittel von ihnen kommt mit einem lebensgefährlichen Koma ins Krankenhaus. Nur ein Grund mehr warum man wissen sollte was „Diabetes Typ 1“ genau ist und deren Symptome und Behandlungen auch genau kennt. Das hat nämlich mit „Diabetes“ (Typ2) nichts zu tun.

WAS UNS FREUT

  • Bewusstsein und Neugier wecken durch:

    • 19.323 interessierte Besucher/innen

ES FOLGEN

weitere Initiativen zu Diabetes Typ 1